„Sie leidet so darunter, dass sie so wenig Energie hat.“ Ich stand an der Kasse und „belauschte“ die beiden Frauen vor mir.
„Sie schafft gerade ihre Arbeit und abends ist sie total erschöpft. Sie sagt, sie hat schon vieles ausprobiert, Sport und andere Ernährung und so, aber es hilft nicht wirklich.
Ich merke auch, dass ich immer weniger Kraft habe… Ja Du, keine Ahnung… „

‚Das kenne ich‘, dachte ich. Seit Wochen oder ach, seit Monaten geht das schon so. Ihr seid nicht die Einzigen! Ich selbst, meine Freunde, meine Familie und die wundervollen Menschen, mit denen ich arbeiten darf, erleben ‚Erschöpfungszustände 2.0‘. Mal mehr, mal weniger stark.
Es gibt Tage mit kraftvollen Aktivitätsschüben und Tage, an denen man nur noch saft- und kraftlos ist
Für dieses Phänomen gibt es erdige Gründe und auch spirituelle. Zuerst zu denen auf materieller Ebene:

  • Chronischer Schlafmangel, zu viel Stress
    Dein Sympatikus, der Teil des Nervensystems welches die Aufgabe hat, deinen Körper in den Entspannungszustand zu bringen, hat keine Chance mehr seine Arbeit zu machen weil dein Körper durch das ständige weitere Antreiben im Fight & Flight Modus ist. Adrenalin hält dich auf Trab und selbst wenn du wolltest, findest du keine Ruhe.
  • Zuviel Vorwärtsdenken
    Die westliche Gesellschaft schielt auf die Zukunft, anstatt im Hier und Jetzt zu sein. Damit sind wir immer einen Gedankensprung voraus und letztlich nicht wirklich bei uns, bei dem, was gerade geschieht. Das hat zur Folge, dass wir mehr im Denken, Analysieren und Hinterfragen sind als beim Spüren und Fühlen.
    Die seelisch-emotionale Ebene aber braucht die Verbindung der Sinne, um mit dir kommunizieren zu können. Nicht in einer Sprache, die wir kennen oder das wir glauben, eine Stimme spricht von oben zu uns. Das gibt’s auch, aber wohl in selteneren Fällen. 😉

Unsere Seele und unser Herz kommunizieren über die Sinne mit uns, übers Empfinden.
Wenn ich zurückschaue und überlege, wie ich mich aus meinem Hamsterrad von Anstellung und Alltag befreit habe, muss ich sagen, dass ich immer viel zu groß gedacht habe.
„Wenn ich das erledigt habe, kann ich ________. Wenn ich beruflich etwas ganz anderes machen will, als das was ich jetzt mache, brauche ich noch mal eine neue Ausbildung oder Studium oder oder oder… Wenn ich kündige, bekomme ich kein Arbeitslosengeld. Also kann ich ja nicht kündigen. Wenn ich meine Bedürfnisse voran stelle, glauben alle, ich sei egoistisch und ich komme in Schwierigkeiten. Also mache ich lieber nicht das, was ich möchte oder bräuchte.“
Das sind nur Beispiele, du bist deinen eigenen Wenn-Dann-Funktionen sicherlich schon auf der Spur :).

Groß zu denken ist schon richtig, mit Ungeduld gepaart kann es aber dazu führen, dass wir uns noch mehr verkrampfen.

So funktioniert Befreiung nicht. Die vielen kleinen Schritte sind das, was den Unterschied macht. Ein Kaffee täglich weniger, Füße kreisen auf dem Sofa oder sie ein bisschen massieren (In deinen Füßen sitzen mind. 300 kleine Chakren, die dafür sorgen, dass du im Hier und Jetzt bist, in der Erdung.), morgens 10 Minuten eher aufstehen und für sich selbst sein, mal den Fernseher oder das Radio auslassen… Mal nicht mit den Gedanken ständig kreisen, sondern die Dinge stehen und liegen lassen und jetzt ganz bewusst etwas für dich tun.

Solange wir gedanklich in der Zukunft sind, zahlen wir nicht auf unser inneres Wohlfühlkonto ein und verpassen es, die Zukunft dort zu gestalten wo sie tatsächlich beginnt. Heute.

… Das waren einige irdische Gründe für unsere Erschöpfung. Nun zur geistigen, spirituellen Ansicht.
Seit 2012 ist eine Menge geschrieben worden und du wirst wohl damit in Einklang gehen, dass dein Leben seither ein anderes ist. Innerlich und/oder äußerlich. Aus meiner Persektive lässt sich unsere kollektive Müdigkeit so erklären:
Dein Körper ist nicht nur der aus Fleisch und Blut, du bist ein geistiges (=spirituell) Wesen in diesem Körper, der aus vielen Schichten besteht (Lies mehr dazu hier).
Er ist das Zuhause deines Bewusstseins, deiner Seele. Sie hat über viele verschiedene Inkarnationen Erfahrungen gesammelt, die sich nun in dieser, deiner Perönlichkeit ausdrücken.
Man könnte auch sagen, du bist das Mashup, die Verschmelzung, aller deiner gemachten Erfahrungen in allen deinen gelebten Leben.
Faszinierend, nicht wahr?!
Jede Persönlichkeit ist eine Fusion aus den Eigenschaften, Talenten, Fähigkeiten, Schatten- und Sonnenseiten aus diesem und früheren Leben. Das heißt, du trägst mitunter eine Menge Zeug mit dir herum! All jene Erfahrungen sind auf Zellebene in dir gespeichert. Sozusagen ist die Seele wie ein Samen, der während deines Lebens aufgeht und jede Ecke in deinem Körper durchzieht.
Diese Erfahrungen waren, wenn man auf die Historie zurückschaut, nicht immer angenehm, eher im Gegenteil. Das heißt also, wenn du Aggression, Wut, Trauer, Schmerz und anderes in die wahrnimmst, muss das nicht aus diesem Leben kommen. Es kann etwas Altes sein, genauso wie ein bestimmtes Talent, welches du hast, etwas „Altes“ sein kann.
Die Sonne und der Kosmos haben Einfluss auf unser Bewusstsein
Du hast vielleicht schon festgestellt, dass du Kopfschmerzen, Migräne oder Übelkeit verspürst wenn die Aktivität der Sonne zunimmt; es Sonnenstürme gibt.
Die Sonne und die Kräfte des Kosmos wirken massiv auf unser Zellgedächtnis im Körper ein und verändern unsere innere Struktur, sodass dieses „ganze alte Zeug“ losgelassen werden kann.
Stell dir das so vor: Jeder Planet hat eine andere Energie, eine andere Schwingung. Aufgrund der Sternenkonstellationen ist unser kosmisches Wetter täglich ein anderes. Das ist ungefähr so, als wenn du jeden Tag in einem Gewässer schwimmst und feststellst, wie viele unterschiedliche Strömungen und Temperaturen es im Wasser gibt. So wie die Strömungen dich im Wasser bewegen, auf deine Wahrnehmung und deinen Wohlfühlgrad wirken, beeinflusst der Kosmos deine Stimmung, wie du dich fühlst und in welcher Intensität du spürst.
Schwimmen

Was Spirit, die große Intelligenz, Gott oder die Natur, das Leben, also von uns Menschen will ist, dass wir ein höheres Bewusstsein erlangen, damit wir aufhören die Erde abzufackeln, aufzubohren und die Zukunft unserer Kinder zu runinieren.

Das können wir als Mensch nur erreichen, wenn wir den alten Ballast abwerfen und so Platz schaffen, um unser Licht scheinen zu lassen. (Klingt cheesy, ist aber doch wahr.)
Denn wer die Wunden und Verletzungen seiner Vergangenheit mit sich herum schleppt, der ist von ihr bestimmt und nicht frei. Und letztlich wollen wir doch alle frei sein. So wie der Wind, so wie die Vögel, so wie das Wasser wenn es fließt.
Also – wenn du auf spiritueller Ebene loslässt, kannst du folgende Symptome haben:

  • plötzlich auftretendes Fieber, für relativ kurze Zeit
  • Magen-Darm-Geschichten; beides ist eine intensive Reinigung des Körpers
  • chronischer Schnupfen oder Nasen-Geschichten, Schmerzen im Stirnlappen, Hals, Nacken
  • Müdigkeit, mangelnde Energie – eh klar;).

Für den physischen Körper ist dieser massive Reinigungs- und Umbauprozess sehr anstrengend, daher diese Müdigkeit. Was hilft ist, gesunde Ernährung, also Essen welches viel Licht enthält, frische Luft und Bewegung, die Natur, fließende Gewässer, sie helfen dein Inneres wieder in den Fluss zu bringen, Salzbäder, Sauna, Massagen.
Unabhängig davon erlebst du womöglich das ‚Hü und Hott‘ noch intensiver. Also, dass du diese Woche noch bestimmte Ideen und Vorhaben verfolgst und in der Woche darauf gar kein Interesse mehr zeigst oder die Kraft dafür hast, sie umzusetzen.
Lass dich davon bitte nicht runterziehen oder wahnsinnig machen, mit dir ist alles in Ordnung! Die wenigsten Menschen sprechen darüber oder aber nehmen diese Prozesse bewusst wahr.

Die Frage und die große Kunst bestehen darin, all jene Zustände mit einem gewissen Abstand zu betrachten. In deiner Essenz bist du nicht dieses oder jenes Gefühl.

Versuche es als Energie zu betrachten, als eine Information in Bewegung, die in dir freigesetzt wurde um in den Fluss zu kommen. Je mehr du frei legst und fließen lässt, umso leichter wirst du werden, umso befreiter wirst du dich fühlen.
Bestimmte Muster werden in deinem Leben immer wieder auftreten
Zu den physischen Sypmtomen kommen oft auch mentale oder emotionale Muster hinzu, die du vielleicht schon versucht hast zu ändern aber nicht hast ändern können. Dann liegen Blockaden und Glaubenssätze in deinem Unterbewusstsein verborgen, die du entweder durch die gelebte Erfahrung transformierst (Indem du dich bewusst anders als sonst verhältst/agierst/reagierst) oder aber, wenn dir das nicht gelingt, z.B. durch Energiearbeit verändern kannst.
Manchmal hilft es auch, zu wissen was die höhere Botschaft dieser Muster ist. Dann sind sie bereit, sich aufzulösen weil sie angeschaut worden sind. Wenn du selbst nicht weiter kommst, kann ich dir gern dabei helfen.
Mein zusammenfassendes Fazit ist, dass wir in diesem Jahr massiv loslassen und umgebaut werden und das noch bis Ende des Jahres weitergehen wird. Zumindest erhalte ich diese Botschaft seit mehreren Wochen aus der geistigen Welt.
Ich bin gespannt zu hören, wie es dir in dieser Zeit geht oder wie du damit umgehst. Schreib‘ mir doch bitte in den Kommentaren, ob und welche Fragen du hast, und ob dir dieser Post geholfen hat. Danke dir!
Alles Liebe und Namaste!
Unterschrift

8 Kommentare

  1. Gabriele Maier

    Hallo liebe Anja,
    dieser Artikel hilft mir sehr denn ich dachte schon mit mir stimmt etwas nicht! Ich bin ständig müde und antriebslos, könnte nach getaner Arbeit (Job, zu Hause) einfach nur herumliegen und schlafen. Sport ist zur Zeit ein Fremdwort und ich bin schon froh darüber wenn ich einen Spaziergang schaffe, ich die die immer sehr sportlich war. Was kann das sein? denke ich schon die ganzen Wochen, besser gesagt Monate dieser Phase. Und doch habe ich so das Gefühl das es in mir drin vibriert wenn ich zur Ruhe komme, so ein summen durch den ganzen Körper, das es mir schwer fällt ruhig zu werden. Jedenfalls gebe ich mir das was mein Körper und meine Seele zur Zeit benötigen „Absolute Ruhe“! Danke für Deinen wunderschönen Artikel, so kann ich besser damit umgehen und es besser verstehen.
    Liebe Grüße
    Gabriele

    Antworten
    • Anja

      Liebe Gabriele,
      vielen Dank für deine Rückmeldung! Alles Liebe und gute Erholung :), Anja

      Antworten
  2. Sandra Baehr

    Liebe Anja,
    der Beitrag ist super. Ich kann mich sehr gut darin wiederfinden.
    Ziemlich crazy aber mehr kann ich gerade nicht schreiben weil
    ich zu erschöpft bin… Bin zur Zeit in einer Mega-Lebensveränderungsphase
    hihi tolles Wort. Ich liebe den Herbst und werde die fallenden Blätter nun
    unter dem Aspekt des los lassens betrachten…
    Danke.
    Liebe Grüße
    Sandra

    Antworten
    • Anja

      Liebe Sandra, danke für dein Feedback! … kommt mir nicht unbekannt vor 😉
      Lieben Gruß, Anja

      Antworten
  3. Kassandra

    Vielen Dank Anja! Jetzt wird mir alles klarer. Mit mir ist es genauso, wie Du das beschreibst. Auch mit diese Abwechselung – eine intensive Woche gefolgt von der Woche, wo ich kein Interesse habe. Das hat mich bisher immer so verwirrt.
    Liebe Grüsse
    Kassandra

    Antworten
    • Anja

      Danke für deine Rückmeldung, Kassandra! Ich glaube ja, wie gesagt, dass es ganz vielen so geht und dass wir darüber sprechen müssen, damit gesehen werden kann, wir wir alle in mehr oder weniger im gleichen Boot sitzen.
      Liebe Grüße!
      Anja

      Antworten
  4. Gabriella Azoulay

    Liebe Anja,
    ich habe Deinen Bericht mit großem Interesse gelesen und dank Dir für diese ausführliche Information.
    Ja, auch ich habe in den letzten Wochen schon einige Reinigungen mitgemacht.
    Das Härteste war, als ich Anfang Oktober, meine beiden Töchter und Enkel in Israel besuchte und mit meiner Jüngsten (33) eine sehr berührende – unser beider Vergangenheit betreffende Konversation hatte; erfolgte eine sehr heftige Reaktion meinerseits mit Magen und Darm-Entleerung stattfand; in einer nie dagewesenen Intensität… und es war mir sofort bewusst, dass dies eine Komplett-Reinigung unserer vergangenen, zurückgehaltenen ‚Unausgesprochenheiten‘, war.
    Sehr anstrengend, jedoch absolut wohltuend im Nachhinein. Total befreiend auf jeder Ebene!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.