Die Welt braucht,
was nur du hast.

Die Welt ist aus dem Gleichgewicht geraten, und wir mit ihr.

Es ist Zeit, dich an deine wahre Natur & Kraft zu erinnern. Denn du bist keine Maschine, die unablässig funktioniert. Genau wie die Natur, welche nicht unerschöpflich produziert.

Hörst du den Ruf deines Herzens?!

Wünschst du dir, dich wieder lebendig zu fühlen?
Willst du dein Potenzial endlich mehr leben?
Träumst du von einer Arbeit, die dir und anderen Gutes tut?

Mit anderen Worten, träumst du davon?!

Mit Leib & Seele

zu lieben, zu leben, zu arbeiten.

Was, wenn jeder Mensch etwas ganz Besonderes hat?

Ein Talent, eine Gabe, eine Macke, einen Spleen.

Etwas, in dem du dich vollkommen vergisst und es so leicht ist, dass du es nicht erkennst –
als deine besondere Stärke.

Es ist das, was unsere – deine – Welt braucht. Und glaub mir, deine wahre Natur ist besonders.
Der Rest ist gelernt, anerzogen oder trainiert.

Die ungeschriebenen Gesetze in Kopf & Geist

In jedem Moment wirken Informationen auf uns ein oder kommen aus dem Inneren nach oben – je nachdem, welche Erfahrung und welche Trigger das Leben für uns bereithält. Daraus entstehen Denk- und Verhaltensmuster, wobei das Unbewusste einen sehr viel stärkeren Einfluss hat, als das, was du meinst zu wissen oder zu sehen.

Denn wenn deine bisherigen Strategien nur mäßig erfolgreich waren dein (Arbeits) Glück zu finden, könnte es daran liegen, dass du nur auf der mentalen Ebene bist. Um voran zu kommen darfst du Entscheidungen nicht nur vom Kopf her treffen, du musst deinen Körper miteinbeziehen. Nur so lernst du deine Intuition zu verstehen und bringst dein Unterbewusstsein – den wahren Entscheider – mit an Bord.

Du bist die Verschmelzung der in dir gespeicherten Informationen.

Alles im Kosmos ist aus Energie = Information in Bewegung. Deine Gedanken, Gefühle, Absichten, Wünsche und Ideen sind Schwingungen. Sie formen deine Denk- und Verhaltensmuster, werden zu deinem Energiefeld und ziehen an, was diesem Muster entspricht.

Unsere Körper absorbieren soviel und spielen daher eine bedeutende Rolle.

Sie halten Erinnerungen, Glaubenssätze und Emotionen, die entstanden Wunden und daraus errichteten Barrieren. All das formt dich und deine innere Haltung, genauso wie deine äußere.

Tanze mit deinen Schatten.

Bringe damit dein Licht in die Welt.

Wenn du dir also wünschst, dein (Arbeits) Glück zu finden, sagen Geist und Seele Wunderbar! Arbeiten wir uns durch die unbewussten Schichten – Muster – , welche sich im Laufe des Lebens in dir ausgeprägt haben.

Das sind deine Ängste, deine Bauchschmerzen, deine Herausforderungen. Alles, was sich dir in den Weg stellt, was du ablehnst, was du verurteilst. All das sind deine Schatten. Die dunkle Seite in dir. Der Ort, der sich nicht gut anfühlt und den wir nicht gerne aufsuchen.

Aber: Unsere Schatten bewusst anzuschauen ist das Beste, was passieren kann, denn sie binden immerhin die Hälfte deiner Kraft. Die Hälfte deines gesamtes Potenzials!

Hab keine Angst, dich ihnen zu stellen. Nur wer im Licht steht, wirft überhaupt einen Schatten! Es wird dich Mut fordern, aber auch ungeahnte Kräfte, Wissen und Weisheit in dir freisetzen. Es wird deinen Körper reinigen, dich um Ballast erleichtern und dich befreien.

Magie & Logik

 
 
Verstand und Intuition sind zwei Seiten einer Medaillie – die deines Geistes. Lerne seine Sprache zu sprechen und finde Klarheit und Gleichgewicht.

Esprit - Dein Energiekörper

 
Energie ist entscheidender als Absichten. Was du fühlst bist du. Wie willst du dich fühlen?

Dharma - Dein Lebenszweck

 
Warum bist du hier? Was ist deine Aufgabe. Der Zweck deines Lebens. Nichts passiert ohne Grund. Zufälle sind, was dir zufällt weil es fällig ist.

Aus einem zeitlosen Blickwinkel betrachtet bist du ein sich ewig veränderndes energetisches Muster, neu gestaltet von Moment zu Moment, einzigartig und individuell, und doch einer tieferen Ordnung folgend. Und nun bist du hier, um dich zu befreien. Schicht für Schicht. Schritt für Schritt. Ich begleite dich gern und freu‘ mich auf dich!

 
Die Intuition ist ein göttliches Geschenk.
Der denkende Verstand ein treuer Diener.
 
Paradox, dass wir den Diener verehren und die göttliche Gabe entweihen.

– A. Einstein