Es ist immer mehr in aller Munde: Energiearbeit. Doch was ist das jetzt genau? Was kann ich mir darunter vorstellen? Hier beschreibe ich mal meine Sichtweise.

Energiearbeit hat mein Leben nachhaltig und grundlegend positiv verändert. Vor zehn Jahren war ich in einer Anstellung, fünf Tage die Woche, und studierte nebenher den Bachelor für Business Administration. Ich fühlte mich ausgebrannt, war an Wochenenden sozial verpflichtet und spürte, dass mir die Luft ausging. Oder vielmehr meinem Körper, denn in meinem Kopf war unglaublich viel los. Mein Verstand trieb mich immer weiter an, doch meine Knochen waren schwer wie Blei.

In dieser Zeit habe ich Kundalini-Yoga und eine schamanische Reise ausprobiert und so Bekanntschaft mit Formen der Energierarbeit gemacht. Ich sage Formen, weil wir im Grunde genommen Energie sind. Alles um uns herum ist Energie. 

Wenn dir zum Beispiel auf einer Veranstaltung (vor Corona) jemand zu nahe kommt, bist du ausgewichen. Ganz einfach, weil deine Energie nicht mit der des anderen resoniert. Oder: Du spürst wie sich die Stimmung verändert wenn du zu einer Gruppe dazustößt. Oder: Wie selbst auch deine Stimmung wechselt, von Tag zu Tag.

All das sind Beispiele für Energie in Bewegung. Dass sie sich verändert und nichts fest ist. Hochsensible Menschen beispielsweise fühlen diese Veränderungen wie das Wetter; sie fühlen oder spüren viel was sich im Raum, also zwischen den Zeilen, bewegt. Andere Menschen spüren das auch, aber sie verarbeiten es wahrscheinlich anders.

Wie auch immer, die Energiearbeit hat mir dabei geholfen meine Realität zu verändern und mehr noch: Sie hat mich daran erinnert, dass ich tatsächlich die Schöpferin meiner Realität bin. Das nicht nur als netten Weisheitsspruch auf Instagram zu sehen, sondern mit all meinen Zellen zu begreifen. Denn…

… Energiearbeit ist die bewusste Auseinandersetzung und einwirkung auf deine Essenz. 

Es ist eine geistige Auseinandersetzung mit dir selbst. Denn alles ist Geist, ist Bewusstsein, oder eben Energie. Also Information in Bewegung.

Dein Körper ist von Energie belebt. Er ist eher grobstofflich, also fest und dicht. Die Energiearbeit zieht im Wesentlichen auf das Feinstoffliche ab. Das nicht direkt greifbare, aber doch vorhandene. Das ist das Geistige, welches das Dichte durchzieht und formt. 

Erinnerst du dich daran als du verliebt warst und alles in dir lebendig war?! Jede Zelle in deinem Körper schien zu tanzen, war von Lebensenergie durchdrungen. Du warst oder bist in einer guten Energie. Man gibt sich gegenseitig Energie, sagt man zum Beispiel.

Die Energiearbeit befasst sich genau mit dem was wir nicht greifen können und im Normalfall mit dem bloßen Auge auch nicht sehen, aber doch immer wieder mit der Inutition wahrnehmen. 

Es gibt hier keine Sicherheiten und Gewissheiten, außer die deines Herzens. Doch das ist das Spiel, zwischen Herz und Verstand, welches die Seele so liebt. 🙂

Die Arbeit mit Energie hat verschiedene Disziplinen in der Esoterik hervorgebracht, wie z.B. Yoga (in seinem ursprünglichen Form), Schamanismus, und auch Formen von Woodoo oder anderen Dingen die sich der Schwarzmagie bzw. dem Unlicht widmen…

Im Grunde genommen geht es aber immer nur um Systeme und Muster!

Alles in unserem Universum besteht aus Mustern und Systemen und die Energiearbeit, so wie ich sie verstehe, bemüht sich darum, diese Systeme wieder zu vervollständigen um die Muster zu harmonisieren.

Vom Zustand der Erde können wir gut auf uns selbst schließen. Denn die Erde ist ein Spiegel unseres eigenen Organismus.

Ihr entziehen wir lebenswichtige Ressourcen um immer mehr zu leisten. Genauso machen wir das mit unserem Körper und auch dem Geist.

Zumindest hat es sich in der Geschichte so ereignet. Menschen wurden ihrer Kraft beraubt, denn bestehende Systeme wurden so verändert, dass sie einigen wenigen dienten und andere (die Masse) ausbeuteten. Jetzt liegt es an uns die Spielregeln wieder neu zu definieren und genau darum erinnern sich so viele Menschen nun wieder an ihre wahre Kraft. Viele beginnen sich für Esoterik zu interessieren. Wenn auch mit Scheu, aber immerhin! Ein wichtiger Anfang!

Ich begreife (meine) Energiearbeit als eine Arbeit, die zum Ziel hat dich wieder vollständig zu machen.

Denn überlege mal, wie viel dir offenbar fehlt. Wie oft du dich irgendwohin sehnst oder denkst. Wir lassen so viel Energie – also unsere Kraft – durch Unbewusstheit liegen. Durch Konsum generell und den von Social Media und Fernsehen. Durch Situationen oder Menschen, Worte, an die man sich heftet, und die doch längst der Vergangenheit angehören.

So zertreuen wir uns und unsere Kraft. Die Arbeit mit Energie will dich und deine inneren Systeme wieder in die Balance bringen.

Denn so wie hinter allem also die Mathematik und die Physik steht, so steht auch hinter deiner Persönlichkeit ein Geflecht aus Mustern.

Jeder Mensch ist ein Muster in seinem energetischen Ursprung, welches sind in einen Körper (ins Grobstoffliche) übersetzt.

Wenn du Beschwerden im Körper hast, dir etwas weh tut oder du Haltungsschäden hast, emotionale Zustände wie Ängste… sind das alles Muster in deinem Unterbewusstsein, die sich in X, Y, Z übersetzen.

Die Energiearbeit setzt hier an und hilft dabei im Unterbewusstsein aufzuräumen. Die Muster werden neu angeordnet, die Systeme repariert, sodass sie in Harmonie fließen.

Man kann den Mustern selbst auf den Grund gehen: Natürlich ist ein für dich gesunder Lebensstil schon mal gut, aber wer kann den in unserer Zeit immer leben? Also hilft im Grunde alles was dir Freude bereitet und dich entspannt. Darüber hinaus sind es z.B. Meditation und Schreiben, sodass du dich mit deiner Innenwelt auseinanderzusetzt und sie neu sortierst.

Denn was wir alle brauchen sind Rituale oder Tools, Gewohnheiten, die den Körper und den Geist wieder miteinander verbinden. Wenn wir in unserer Leistungsgesellschaft viel übers Denken machen, uns dabei aber kaum bewegen, atmen und nach innen lauschen, dann stehen Körper und Geist nebeneinander. Man kann dann schon auch voller Energie sein, sie wird aber nicht nachhaltig sein und sich irgendwann erschöpfen.

 

Die Arbeit mit Energie ist dir als Wesen nichts Fremdes, denn du bist Energie.

Es ist sehr wahrscheinlich dass du in deinen Zellen noch Erinnerungen von Zeiten auf der Erde hast, in denen die Kraft und die Macht der Energiearbeit missbraucht wurde. So etwas wird von Generation zu Generation vererbt und wenn wir es auf Seelenebene betrachten, dann kannst du fast davon ausgehen, in einer anderen Form schon mal hier gewesen zu sein. Dein Geist ist zeitlos und er erinnert sich an seine Erfahrungen.

Unser Geist ist sowieso ein Wunderwerk. Wir können mit dem Geist überall hin reisen (wenn du an deinen nächsten Urlaub denkst z.B.) und ein Teil von uns ist dann auch da.

Wer sich ein bisschen einlässt und übt, kann mit seinem Geist und seinen Gedanken und Emotionen Dinge verändern und neu erschaffen.

So hat die Energiearbeit mein Leben komplett verändert. Ich habe meine Ego-Persönlichkeit Stück für Stück abgetragen und meine wahre Essenz freigelegt. Manches davon kannst du in meinen alten Posts hier auf dem Blog noch nachlesen…

Energiearbeit gibt es in Formen des Yoga und Schamanismus, beim Tanzen und bei allem was dir Freude bereitet und deine Stimmung hebt.

Klassisch gesehen ist die Energiearbeit etwas, dass gezielt mit deinen Chakren arbeitet. Sie sind unsere Organe aus Energie. Nicht sichtbar und doch so sehr Realität.

Ein Energiearbeiter sollte sich mit dem Chakrasystem und der Arbeit mit der Aura auskennen und dir auch die Angst nehmen können, sich einzulassen. 

Energiearbeit ist etwas Feines, wenn du jemanden hast dem du vertraust und der weiß, was er da tut. Selbst wenn nicht, so geht es immer nur um Erfahrungen. Und auch wenn es nicht immer leicht ist, sich sich selbst zu stellen, so sind die Geschenke doch unbeschreiblich: Denn dass ich heute energetische Behandlungen mache, Workshops mit großartigen Frauen veranstalte oder male und dafür Geld bekomme… also einen energetischen Ausgleich für das, was ich gebe… ist ein wahres Wunder für mich!

Und ich habe es der Arbeit mit Energie zu verdanken. Ich möchte dich dazu ermutigen selbst eine Praxis aufzunehmen und dich mit deiner eigenen Energie zu beschäftigen. Es lohnt sich!

Falls du wissen möchtest wie, schreibe mir. Und mich interessiert noch:

Hast du Erfahrungen mit Energiearbeit? Was weißt du über diese Arbeit? Wie hast du sie kennengelernt? War es ein positives oder negatives Erlebnis? Hast du generelle Fragen zur Energiearbeit?

Schreibe mir doch hier im Kommentar oder per E-Mail. 🙂