Lasse dein Leben nicht vom verletzten inneren Kind gestalten

Lasse dein Leben nicht länger von deinem verletzten inneren Kind gestalten.

Weißt du, wann es in Erscheinung tritt? Und wann du die erwachsene Version von dir bist?

Hier bist du eingeladen Entscheidungen zu treffen, die in deinem Sinne sind!

Entscheidungen, die aus der Fülle heraus entstehen. Die dich dich wertvoll fühlen lassen, groß und weit.

Entscheidungen, die das innere Kind trifft, dienen meistens deinem Schutz und entspringen aus Widerstand oder kein Gefühl für etwas haben. Genauso wie, „zu viel fühlen“ und sich damit nicht sicher fühlen.
 

Meistens treffen wir Entscheidungen aus dem Mangel heraus: Sei es der Mangel an Zeit, Geld und Sicherheit. Sei es der Mangel an Aufmerksamkeit, an Mut und Vertrauen.

 
Was steckt dahinter?

Ein Mangel an Liebe.

So stelle dir vor!

Du darfst dir gönnen! Vor allem deine eigene Liebe!

Du darfst tun, worauf du Lust hast und was dich glücklich macht!

Und worauf hast du Lust?

Du weißt es nicht?

Oder meinst, es sei utopisch?

Ha!

Lust entsteht nicht im Kopf! Und wenn doch, ist es eine objektbezogene Lust. Das kommt aus dem Ego!

Wir wollen frei fließende Energien von Lust. Und diese entspringt deinem Sakral! Deinem Becken.

Hier liegt nicht nur deine sexuelle-kreative Kraft, sondern alles was das Leben lebenswert macht. Stichwort: Genuss!

Im Becken finden wir unsere Aufrichtung. Hier entspringt die Wirbelsäule. Das Rückgrat. Hier ist die Verbindung von Unter- und Oberkörper. Hier ist das Zentrum des Bewegungsapparates.

Hier entspringt unsere natürliche Freude und Kraft; die energetische Bewegung, die uns in Handlung versetzt.

Da wir alles aus dem Kopf angehen, verlieren wir das Feingefühl für uns selbst. Und nicht nur das, wir parken alles, was wir nicht fühlen können oder fühlen wollen, im Becken.

Schuld und Scham sammeln sich im Becken, in den Hüften (aber nicht nur).

Sich selbst zurückzuhalten und sich zu unterdrücken sammelt sich im Becken.

… Und wenn man den ganzen Tag auf dem Hintern sitzt, staut sich der natürliche Energiefluss des Körpers im Becken. Das macht träge, schlechte Laune und verspannt.

Wenn du deinem Energiefluss folgst und deinem Körper den Raum gibst, die Energien fließen zu lassen, bist du automatisch näher mit dir selbst verbunden. Du fühlst dich einfach besser und das lässt dich auch bessere Entscheidungen treffen.

Aber zurück zum inneren Kind!

Wenn du glaubst, dass etwas im Außen der Hinderungsgrund ist das zu leben, worauf du wirklich Lust hast, solltest du dein inneres Kind nicht länger vernachlässigen.

Du solltest anfangen zu spielen. Etwas tun, was kein Ergebnis braucht!
Wo es nur darum geht, im Moment und Prozess dessen zu sein.

Das Leben vom verletzten inneren Kind gestalten zu lassen heißt, sich in Beziehungen zu verstricken und zu verwickeln.

Das heile innere Kind interessiert sich für den Moment und geht seiner Neugier und Freude nach. Es verbiegt sich nicht für die Gefühle und Gedanken der anderen.

Bist du in der Lage etwas zu tun, das kein Ergebnis braucht?

Kannst du dich dem Moment hingeben und einfach sein?

Funktioniert es für dich, dass du spielst? Also etwas entdeckst und dich mit dem beschäftigst, einfach weil es jetzt dein Interesse geweckt hat?

Das innere Kind ist freudiger Enthusiasmus. Es ist Neugier und lernen, sich weiterentwickeln.

Ist das innere Kind verletzt weil es Erfahrungen im Leben gesammelt hat, wo es nicht empfangen wurde, zieht es sich zurück.

So ist dein inneres Kind die Festplatte im Inneren, die genau das abspielt was man dir im Laufe des Wachstums aufgedrückt hat.

Wie ein Schwamm saugen wir als Kinder auf was in der Umgebung auf uns einwirkt. Daraus werden Konditionierungen und Glaubenssätze.

Wir beginnen, uns zu verbiegen und anzupassen; trainieren uns das „falsche Selbst“ an. 

Das Du, was nicht mehr:

* Sich für andere verbiegen will (obwohl du spürst, was dein Inneres lieber hätte)

* Ja zu allem sagen will (obwohl du lieber Nein sagen wollen würdest)

* Unerwünschte Aufgaben für andere erledigen will (weil dich das schlechte Gewissen plagt)

* Abwarten und hoffen will (auch wenn du nicht weißt, wie du es umsetzen sollst oder was)

* Herum eiern weil es keine Entscheidungen trifft (und es sich nicht zutraut)

* Sich unter Wert verkaufen (obwohl du weißt, dass du wertvoll bist)

Das Leben vom verletzten inneren Kind gestalten zu lassen heißt, sich in Beziehungen zu verstricken und zu verwickeln.

Taktieren. Abwägen. Unsicherheit. Sich unverstanden fühlen. Sich ungesehen fühlen… und wieder beobachten und (unbewusst) taktieren.

 

Woher weißt du, wann dein inneres Kind entscheidet und wann die erwachsene Frau in dir?

Wann steigt deine Energie und wann fällt sie?

In welchen Beziehungen und Umständen passiert das eine oder das andere?

Wo, wann oder mit wem machst du dich klein?

Frage dich, worauf du jetzt, in diesem Moment, Lust hast. Spüre dafür in deinen Körper hinein, nicht in deinen Kopf.

Und dann erlaube dir, es zu tun!

Frage dich:

Was würde die Liebe tun?

Öffne dich für dich selbst und für deine Liebe!

Entscheide dich für deine Entscheidungskraft!

Entscheidungen im Inneren zu treffen sind Initialzündungen. Alles in deinem System richtet sich dann danach aus.

Vertraue, und erlaube dir von Moment zu Moment…

Wenn du dich angesprochen fühlst schau gerne auf mein Angebot zur 1:1 Arbeit. Vielleicht möchtest du, dass ich dir weiterhelfe.

Fotocredit: Unsplash, my mind

Ich bin Anja!

Ich schreibe über die Reise eines erwachendes Bewusstseins, über Beziehungen und schöpferische Kreativität. Über das, was ich auf dem Weg zur wahren Natur meines Seins gelernt habe und brauche: Heilsames Vergnügen und kreative Leichtigkeit. 

Schön, dass du da bist!

Lust auf mehr? 

Das Jahr der Sonne hat begonnen

Das Jahr der Sonne hat begonnen

Das Jahr der Sonne hat begonnen. Die Energien sind so ganz anders als die der letzten Jahre. Eine schnelle, dynamische Kraft, die sich durch dich entfalten will. Die dich wie eine Welle mitnehmen will in den Ausdruck deiner Seele. Egal, was du momentan beruflich oder...

Leadership der neuen Zeit

Leadership der neuen Zeit

Wir denken bei Führung oder Leadership daran, andere zu führen und zu leiten. Im neuen Denken und Handeln bedeutet es in erster Linie sich selbst zu führen.   Sieh dich nicht im Mangel, sondern in deinem Licht und in deiner Wirkungskraft! Sieh dich in deinen...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Transformiere und dehne dich aus.

Du möchtest Inspiration für dein heilsames Vergnügen?!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein. Ich freue mich auf dich!