Spüre dich und die Erde

Wie nimmst du deinen Körper wahr? Wie nimmst du die Erde wahr? Orte, an denen du bist?
Für mich ist die Erde ein Wesen.

 
Wie unser Körper hat sie Meridiane und Energiebahnen, vielleicht ja sogar Organe…

In unberührter Natur spürt man die Frequenzen der Erde sehr gut.
 
Alles fließt und strömt. Alles atmet und ist in die Rhythmen von Ebbe und Flut eingebunden.
Einatmen und ausatmen.
Alles hat seinen Platz und fließt in einer natürlichen Ordnung.

 

Die Orte, an denen wir leben, arbeiten und Urlaub machen, bringen jeweils etwas anderes in uns hervor. Unsere Umgebung prägt unsere Entwicklung und ich glaube, das wir uns an Orte begeben, um dort entweder Frequenzen einzusammeln, zu hüten, oder zu hinterlassen.

 

Was ich teilen mag, ist das:

 

Südostasien wird von Schamanen mit dem Meridian der Weltenschlange assoziiert. Es ist dort so üppig und paradiesisch, eine im Überfluss strömende Energie.

 

Die Schlange des Lebens fließt auch in unseren Becken. Aber unsere Erfahrungen, unsere innere Haltung beeinflusst, wie wir diese Energie lenken.

 

Im Flugzeug war es wieder interessant: Je näher wir Irak/Iran/Pakistan kamen, umso konzentrierter wurde die Energie. Je näher wir dem Kern Europas kamen, umso dichter wurde es. Die Energie habe ich als flirrend und dicht wahrgenommen. Fast wie Elektrosmog. Mein Fokus verlagerte sich vom ganzen Körper auf den Kopf und den Oberkörper.

 

Ich musste daran denken, wie sehr uns die Energien der kollektiven Bewusstseinsfelder beeinflussen – Und das wir uns immer wieder rausziehen sollten, um unseren Platz in der natürlichen Ordnung des Lebens einzunehmen.

 

Ich sah Bilder vom römischen Reich, wo der Fokus auf Materiellem liegt (und mit Glauben verknüpft wurde). Ein System, in dem das Individuum und sein Ansehen eine große Rolle spielen; durch materiellen Reichtum demonstriert.
Dieses kollektive Bewusstseinsfeld liegt wie ein schwerer Teppich über der Erde. Es ist sicher kein Zufall, dass wir uns hier so sehr mit uns selbst beschäftigen. Das wir suchen weil wir uns abgeschnitten fühlen von diesem natürlichen Fluss des Lebens – Mit der Natur.

 

Achte darauf, was du konsumierst, mit wem du deinen Raum und deine Zeit teilst.
Wenn wir uns energetisch mit unserem Becken und der Erde verbinden, tanken wir auf. Wir kehren zu unserem Körper zurück und nehmen unseren Platz in der natürlichen Ordnung und im Fluss des Lebens ein.

Ich bin Anja!

Ich schreibe über die Reise eines erwachendes Bewusstseins, über Beziehungen und schöpferische Kreativität. Über das, was ich auf dem Weg zur wahren Natur meines Seins gelernt habe und brauche: Heilsames Vergnügen und kreative Leichtigkeit. 

Schön, dass du da bist!

Lust auf mehr? 

Bereichere die Welt durch dein Sein

Bereichere die Welt durch dein Sein

Fülle und Erfolg kommt zu denen, die entspannt sind. Hier sind drei Fragen, die ich mir stelle wenn ich mich festgefahren habe, mich blockiert fühle oder irgendwie "komisch". Diese Fragen helfen mir, meinen Blickwinkel zu ändern und mich in meinem Gewahrsein...

Das Jahr der Sonne hat begonnen

Das Jahr der Sonne hat begonnen

Das Jahr der Sonne hat begonnen. Die Energien sind so ganz anders als die der letzten Jahre. Eine schnelle, dynamische Kraft, die sich durch dich entfalten will. Die dich wie eine Welle mitnehmen will in den Ausdruck deiner Seele. Egal, was du momentan beruflich oder...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nimm deinen Platz im Fluss des LEbens ein.

Du möchtest Inspiration für dein heilsames Vergnügen?!
Trage hier deine E-Mail-Adresse ein. Ich freue mich auf dich!